Zahnarzt Museum
Ausstellung Historie
Muldental Sachsen
Zschadrass Colditz
Newsarchiv

Luthers Leiden und die Medizin im 16. Jahrhundert

von andreas am 11.04.2017 14:07 Uhr
Vorankündigung


Luthers Leiden und die Medizin im 16. Jahrhundert, Aufbruch in die Moderne.
So heißt eine Sonderausstellung, die ab 1. September bis 30. November diesen Jahres im Dentalhistorischen Museum zu sehen sein wird.
Auf dem gesamten Dachboden können Sie sich ein Bild zur Medizin des 16. Jahrhunderts machen, in der Zeit als Luthers Aufbruch beginnt, beginnt auch der Aufbruch in die Moderne der Medizin und Zahnmedizin. Viele Faktoren begünstigten die Wiederentdeckung alten medizinischen Wissens und dazu kommt noch das Neugewonnene. Trozdem ist die Zeit vor 500 Jahren für uns unvorstellbar, diesen Einblick wollen wir gewähren.
Warum war Luther manchmal sehr harsch, dies zu verstehen lässt die Ausstellung zu und beantwortet Fragen.
Wie konnte ihm geholfen werden, eine Betrachtung der Medizin in seiner Zeit und der verwendeten ... mehr

Cassel, den 10.08.1911

von andreas am 22.02.2017 15:39 Uhr

Cassel, den 10.08.1911, eine Antwortkarte vom späteren Prof. Dr. Herrmann Euler, auf eine Anfrage vom Zahnarzt Dr. Otto Pape aus Nordhausen. Dr. Pape war seinerzeit schon ein bekannter und anerkannter Zahnarzt. Er hatte wohl versucht Dr. Euler für seine Praxis anzuwerben und bei ihm als Assistent zu arbeiten. Die Antwort möchte ich ihnen nicht vorenthalten.
"Sehr geehrter Herr College! Auf Ihr Schreiben teile Ihnen mit, daß ich nicht gewillt bin bei Ihnen 2. Assistent zu werden, da ich in keine Kassenpraxis gehe, sondern nur in eine erstklassige Privatpraxis.
Mit collegialer Hochachtung Euler Zahnarzt".
Er arbeitete als außerordentlicher Professor ab 1911 an der Universität in Erlangen. Heute wissen wir das Geheimnis der Ablehnung.
Prof. Dr. Hermann Euler war seit 1928 Präsident der DGZMK, wurde 1945 wieder zum Präsidenten gewählt ... mehr

Die Geschichte der Zahnheilkunde

von andreas am 16.02.2017 10:33 Uhr

Die Geschichte der Zahnheilkunde von Prof. Dr. Walter Hoffmann-Axthelm, so hieß es bis heute. Neu muss es auch heißen, von Frau Dr. Marianne Pöller-Salzmann.

Eine weiteres Highlight unserer Bibliotheca Dentaria ist am Samstag dem 11.02.2017 von Herrn Detlef Pöller, Sohn von Frau Dr. Pöller-Salzmann zu uns gekommen. Welch ein unglaublicher Schatz sich mittlerweile hier auf dem Zschadraßer Berg befindet, kann wohl keiner wirklich erahnen. Noch niemals zuvor gab es auch nur annähernd etwas Vergleichbares, nur gemeinsam mit dem Fachbereich kann dieser Schatz gehoben werden. Ich kann nur retten und bewahren, versuchen der doch großen bestehenden Ignoranz etwas entgegen zu setzen.
In diesem Zusammenhang bedanke ich mich bei den Vielen, die diesen weltweiten einzigartigen dentalen Schatz mit hier her gebracht haben und heute zählt ... mehr

Große Freude und großer Dank

von andreas am 2.01.2017 15:56 Uhr
Große Freude kam noch zwischen den Feiertagen zum Jahresende ins Haus und wie sehr so etwas hilft weiterzumachen, ist fast unbeschreiblich.

Dies sei vorangemerkt, in noch keinem Jahr ist es uns so schwer gefallen die Betriebskosten in Höhe von etwa 8500 Euro zusammen zu bekommen, wie im Jahre 2016, man kann sehen wie hoch unser Budget ist (???) und das wir versuchen, das Fehlende, vor Ort zu erarbeiten. Mehr haben wir nicht für Erhaltung, Betrieb, Aufbau des Wissenschaftszentrums, Abholungen von Sammlungen und Bewahrtem, Öffentlichkeitsarbeiten und Personal, eigentlich ein Wunder.


Es geschah Wochen vor dem 17.12.2016 als in die Häuser der Familie, der Sippe und der Freunde (so steht es auf der Einladung) ein Brief kam. Auf der Rückseite der Einladung stand, Bitte !



". keine persönlichen Geschenke für mich.
. Für das ... mehr

Zschadraß, die Welt und das Jahr 2016

von andreas am 22.12.2016 9:36 Uhr
Zschadraß, die Welt und das Jahr 2016.
Tokio, Kani City (Japan), Tel Aviv, Minsk, Syrien, Pierre Fauchard Academy USA, Prag, Madrid, Amsterdam, Wien, Zürich und viele Orte Deutschlands.
All diese Orte haben eine Verbindung mit Zschadraß im Jahr 2016. Das Wissenschaftszentrum Quadriga Dentaria und das Dentalhistorische Museum entwickeln sich zu dem, was sich schon lange inhaltlich hier versammelt und ständig erweitert hat, zu einem weltweiten und einzigartigen Wissenschaftsstandort zum Fachgebiet Zahnheilkunde mit all seinen Facetten.
Im Jahr 2016 gab es gleich zwei große Ereignisse und Eröffnungen. Am 28. Mai wurde feierlich das Arbeits- und Studierzimmer von Philipp Pfaff aus der Zeit um 1750 eingeweiht, etwa 3500 Stunden Arbeit in drei Jahren waren dafür notwendig. Eine Begleitbeschriftung wird in 2017 erarbeitet und gegen die Jetzige ausgetauscht. Am 10.12. konnte mit ... mehr

Vom Ende der Welt, ans Ende der Welt - 100 Jahr Bimler

von andreas am 16.12.2016 15:10 Uhr
Vom Ende der Welt, ans Ende der Welt,



Aus Japan angereist, zur Gedenkveranstaltung und Eröffnung des internationalen Dokumentationszentrums zum Leben und Werk eines der großen und weltweit bekannten Kieferorthopäden, Prof. Dr. Hans Peter Bimler, ist Prof. Dr. Ritsuki Ito. Er praktiziert in Imawatari Kani City, südlich von Tokio und ist Chef der ITO Orthodontic Specilized Office.

Nach Zschadraß, man hört oft, „das muss doch am Ende der Welt liegen“ und doch ist es das Zentrum der Dentalen Welt geworden. Hier befindet sich die umfangreichste Sammlung zum Fachgebiet weltweit und die mit fast einer viertel Millionen Positionen umfassende Fachbibliothek. Alles entwickelt sich hier zu einem einzigartigen Zentrum der Zahnheilkunde, welches alle Teilbereiche umfasst.

Die Idee hierfür entstand schon im Schloss Colditz, ein kleines ... mehr
Newsarchiv
Onlineanzeige
User gerade online:
3 Gäste Kein registrierter User online !

User heute schon online:
Heute war noch kein registrierter User online !Suchmaschine SBOT - Suchmaschine-GOOGLE -

Galerie-Zufallsbild
Sonnenaufgang am 09.01.2008 direkt vom Museum aus gesehen.
Sonnenaufgang 09.01.2008


Umfragen
Wie sind Sie auf unsere Seite aufmerksam geworden ?

Ergebnis sehen