Zahnarzt Museum
Ausstellung Historie
Muldental Sachsen
Zschadrass Colditz
Newsarchiv

Museum ab 2019 geschlossen

von andreas am 21.09.2018 13:36 Uhr
Wichtige Mitteilung, ab Januar 2019 bleibt der öffentliche Teil des Museum geschlossen. Dies bedeutet für ihre Planung, dass sie das Museum nur noch bis Ende November 2018 besuchen können, ab 1.12.2018 Winterpause und danach geschlossen.
Bitte schauen sie auf dieser Seite nach, sobald sich etwas verändert, teilen wir ihnen die neue Situation hier mit.
Dies betrifft nicht das Wissenschaftszentrum in dem sich etwa 99 Prozent der Sammlungen und die Bibliothek befinden, hier Arbeiten wir in den Archiven uneingeschränkt weiter, bearbeiten Anfragen und bauen die Sammlung weiter auf.
In diesen Archiven befindet sich die umfangreichste Sammlung zu allen Gebieten der Zahnheilkunde in der Welt, nirgendwo anders wird so viel zur Geschichte des Fachgebietes bewahrt.
Bitte alle Anfragen am besten per E-Mail, dentalmuseum@gmx.de oder per Telefon 0174 3261161.

Teile des Zahnmuseum Wien in Zschadraß

von andreas am 9.07.2018 12:29 Uhr

Ein erster LKW, voll mit Sammlungsstücken aus dem „Zahnmuseum Wien“ ist in Zschadraß eingetroffen. Ganz großen Dank an die Kollegen des „Zahnmuseum Linz“, Herr Franz Reisinger und Mitstreiter des Museums in Linz bemühten sich, wichtige Teile der Sammlung
zu retten und lagerte diese für das Zschadraßer Museum ein.
Am Freitag den 22.06.2018 wurde der LKW von den Vereinsmitgliedern des Linzer und Zschadraßer Museums entladen. Der Inhalt war etwa 2,5 Tonnen schwer und barg interessante Objekte und einzigartige Sammlungen, die sich noch nicht im Wissenschaftszentrum des Museum befunden haben. Insgesamt eine große Bereicherung für die Sammlungen in Zschadraß.

Die Geschichte des „Zahnmuseum Wien“ geht auf Georg Carabelli zurück, der ab 1821 Vorlesungen an der Universität Wien über die „Zahnarzneykunde“ gehalten hat und eine ... mehr

110. Geburtstag, Prof. Dr. Dr. Hoffmann-Axthelm

von andreas am 24.04.2018 15:06 Uhr

Eine immer wiederkehrende Frage, welches ist ihr bedeutenstes oder wichtigstes Objekt im Museum, konnte ich 17 Jahre lang nicht beantworten. Es sind einfach zu viele, die in ihrer Bedeutung so weit oben stehen, dass ich diese nicht einfach schnell aufzählen könnte. Man muss wissen, hier befindet sich die weltweit umfangreichste Dokumentation der historischen und auch neueren Zahnheilkunde im Objekt, so wie in der Schrift. Hunderte von persönlichen Begegnungen und Geschichten stecken dahinter, da wagt man sich keine Klassifizierung.
Am 3. März diesen Jahres übergab in Perleberg der Sohn von Prof. Dr. Hoffmann-Axthelm, Dr. Dieter Hoffmann-Axthelm einige persönliche Dinge, wichtige Dokumente und Manuskripte dem Museum und Wissenschaftszentrum. Darunter war auch die von Herrn Prof. Hoffmann-Axthelm für's Private geschriebene ... mehr

Interessante Instrumentenausstellung

von andreas am 18.04.2018 14:36 Uhr

Seit März 2018 gibt es eine seltene Instrumentenausstellung im Museum zu bewundern. Diese wird voraussichtlich bis Ende des Jahres zu sehen sein.
Ausschlaggebend für diese Sonderausstellung ist einer der interessantesten Firmenlogos aus dem Bereich der medizinischen Instrumente, welches wir im Jahr 2017 für unser Museum bekommen haben und sogleich die Einzelteile wieder zu einem Ganzen zusammengesetzt haben.
Ulrich Storz gründete das Unternehmen 1973, wobei eine Familientradition schon bis in das Jahr 1843 zurückreicht. Die Grundlagen für das heutige Unternehmen gehen auf Herrn Ulrich Storz zurück.
Der Firmenname begründete sich 1973 durch die Anfangsbuchstaben von U Ulrich, STO Storz und MED Medizin zu USTOMED, dazu die nähere Bezeichnung - INSTRUMENTE. Das Firmenlogo entstand aus einem ersten Flyer, dieser ... mehr

Textildesign = Dentaldesign ?

von andreas am 22.03.2018 14:51 Uhr
Textildesign = Dentaldesign ?



Besuch hatte sich angemeldet, für den 10.10.2017, Lehrer und Studenten der Kunsthochschule Burg Giebichenstein aus Halle an der Saale. Der Studientag lief unter dem Projektname „Sammlungen“.
Ohne weiteres Hintergrundwissen, Vorstellungen und Fragen meinerseits, verbrachte ich diese Begegnung mit interessierten Studenten und Lehrer. Beantwortete die Fragen, führte durch das Museum, die Sammlungen und erzählte über die Beweggründe zur Errichtung eines solchen Museums und Wissenschaftszentrums.
Bis dahin war alles Gut, wie bei den meisten mir anvertrauten Führungen, durch die dentale Welt und Geschichte zur Entstehung.
Am 16.01.2018 kam per E-Mail eine Einladung von Frau Prof. Dr. Bettina Göttke-Krogmann für den 31.01.2018 in den Seminarraum der Bibliothek, in der Kunsthochschule Burg Giebichenstein. Grund ... mehr

Wenn die Dritten rufen

von andreas am 13.12.2017 10:32 Uhr

Wenn die "Dritten" rufen, viele von uns haben schon gerufen und das von den Jugendtagen an. Denn die "Dritten" gehen schon ab der ersten künstlichen Kronen los und enden in einem vollständigen künstlichem Gebiss. Eine Geschichte die uns doch fast alle angeht, von einem Menschen erzählt, der fünf Jahrzehnte in diesem Fachgebiet gearbeitet hat und Lehrer im Fachgebiet Zahntechnik gewesen ist. Die Zeit umfasst die Vorkriegszeit bis in die Zeit nach der Wiedervereinigung Deutschlands. So entstand ein interessanter Zeit- und Lebensbericht mit vielen originalen Dokumenten, erlebten Geschichten und interessanten Bildern.
Rudi Winkelmann beginnt mit Abwicklung der DDR wichtige Dokumente zur Ausbildung zum Zahntechniker zu retten und zu bewahren. Dazu kamen noch viele Objekte. In seinem Keller entstand ein kleines Museum, so konnten wichtige ... mehr
Newsarchiv
Onlineanzeige
User gerade online:
8 Gäste Kein registrierter User online ! - Suchmaschine SBOT -

User heute schon online:
Heute war noch kein registrierter User online !Suchmaschine SBOT - Suchmaschine-GOOGLE -

Galerie-Zufallsbild
100 Jahre Chlorodont


Umfragen
Wie sind Sie auf unsere Seite aufmerksam geworden ?

Ergebnis sehen